Plus X Award

Eigentlich war der Veyron ja schon der Gipfel der Unvernunft, doch jetzt setzt die VW-Tochter noch einen drauf: Der Bugatti Chiro holt aus einem acht Liter großen W16-Motor 1.500 PS und brachiale 1.600 Nm – und bringt sie über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe auch noch über alle vier Räder auf die Straße. Das aufregend gestylte Carbon-Monocoque sorgt dabei zusammen mit einem beweglichen Spoiler dafür, dass das überschäumende Temperatment auch jederzeit beherrschbar bleibt. Bei Bremsungen jenseits der 180 km/h stellt sich der Spoiler beispielsweise auf, um die Carbon-Bremsscheiben bei der Arbeit zu unterstützen. 420 km/h soll das Ungeheuer schnell sein, und trotz eines Preises von fast drei Millionen Euro muss man sein Gespartes schnell zusammenkratzen: Mehr als die Hälfte der 500 geplanten Exemplare soll im Frühjahr 2017 schon verkauft sein.

 

16-Zylinder-Motor in W-Anordnung mit 1.500 PS und 1.600 Nm beschleunigt auf 420 km/h

Carbon-Monocoque und -Bremsscheiben

Aufklappspoiler mit Luftbremsstellung

Zurück zur Produktübersicht